Referenzen

Schleuse Wedtlenstedt

Kunde und Auftraggeber: Bundesanstalt für Wasserbau

Die um 1939 gebaute Zweikammerschleuse Wedtlenstedt soll modernisiert und ausgebaut werden. Um in die Vorplanung einsteigen und die Öffentlichkeit frühzeitig beteiligen zu können, haben wir ein 3D-Bestandsmodell auf der Basis von terrestrischer Photogrammetrie erstellt. Es bildet darüber hinaus die Grundlage für BIM-Prozesse.

Bahnhof Linz am Rhein

Kunde: Mailänder Consult GmbH
Auftraggeber: DB Station & Service AG

Der Bahnhof in Linz am Rhein soll modernisiert und die Öffentlichkeit möglichst früh in das Vorhaben involviert werden. Unsere 3D-Bestandsmodellierung auf der Basis von terrestrischer Photogrammetrie beinhaltet eine der Planungsvarianten und den jetzigen Bestand für die politische Mediation und soll später auch der Zulassungsplanung dienen.

Mainbrücke Wertheim

Kunde: Ingenieurbüro Grassl GmbH, München
Entwurf: Fa. Firmhofer + Günther Architekten, München
Auftraggeber: Staatliches Bauamt Aschaffenburg

Die Mainbrücke in Wertheim soll aufgrund ihres schlechten baulichen Zustands durch eine moderne Stahlbogenbrücke ersetzt werden. Dieses Vorhaben hat bei den Bürgern Bedenken ausgelöst, dass möglicherweise das Wahrzeichen der Stadt, die Burg Wertheim, je nach Perspektive durch die Brücke verdeckt werden könnte. Unser 3D-Modell unterstützt die politische Mediation, indem es die unterschiedlichen Sichtachsen zeigt.

Magdeburger Straße, Halle

Kunde und Auftraggeber: Hallesche Verkehrs-AG (HAVAG)

Auf der Magdeburger Straße befinden sich die Straßenbahnschienen mittig zwischen den Fahrspuren, dies verursacht seit Jahren hohe Unfallraten an Kreuzungen. Um Abhilfe zu schaffen, sollen die Gleise auf eine Straßenseite verlegt werden. Bürger fühlten sich durch das Vorhaben verunsichert, so dass wir im Rahmen unserer 3D-Bestandsmodellierung auch die Visualisierung mehrerer Planungsvarianten zur Verfügung gestellt haben. Dadurch lassen sich jeweilige Vor- und Nachteile erkennen und individuelle Blickwinkel in Echtzeit einnehmen.

Vöestbrücke, A7, Linz

Kunde und Auftraggeber: Asfinag Baumanagement GmbH

Die Vöestbrücke, eine von drei Linzer Straßenbrücken über die Donau, ist chronisch überlastet. Abhilfe sollen zusätzliche Fahrspuren durch zwei Bypassbrücken schaffen. Unser 3D-Bestandsmodell verdeutlicht der interessierten Öffentlichkeit die Planungsdetails, außerdem zeigen eigens produzierte Filme, die auf Youtube abrufbar sind, für jede Bauphase die empfohlenen Umleitungen.